Tunika Arten

Es gibt Tuniken für Kinder, Damen und Herren, Pullover, top Tuniken, römische Tuniken, Tuniken vom Mittelalter. Der Ursprung der Tuniken kommt von den Römern. Denn die männlichen Wesen in der Zeit mussten unter Toga eine Tunika tragen und die haben meist aus zwei großen eckigen Stoffen, die bei den Schultern mit unter verbunden sind. Die dunkelfarbigen Gewänder sind dem Träger bis zu den Knien gegangen. Die Frauen hatten sie im Römischen Reich auch getragen, je nach Status der Dame in der Anordnung. Die Kleiderordnung hatte der aufsteigenden Modebewusstsein der römischen Frauen gelockert. Früher hatten die Schneider schon für die römischen Tuniken aus den adeligen Materialien, wie Baumwolle und Seide angefertigt. Die heutigen Tuniken haben nicht viel mit den römischen Look zu tun.

Tunika Arten

Die Tunikabluse ist ähnlich einer normalen Bluse nur sind sie länger und angenehmer. Genauso beim Tunika T-Shirt sieht aus wie ein normales T-Shirt, nur ist es von der Länge her länger und luftig so das man nur Leggings darunter anziehen muss. Eine Tunika wird A-förmig geschnitten und daher dem Träger oder der Trägerin sehr viel Freiraum und daher ist die Chance auf luftiger Klamotten sehr hoch. Und aus ganz leichten und sommerlichen Stoffen, wie aus Baumwolle und Jersey wird ein Tunika T-Shirt ohne Ärmel zum Tunika Top umgemodelt. Die Tunikabluse besitzt keine Kopfleiste und auch keinen Kragen. Die Armlänge kann von drei viertel Ärmeln bis zur Blusenärmeln reichen. Die Blusen werden sehr oft aus Glanzstoffen, wie Polyester und Polyamid angefertigt, das ergibt den luftigen Effekt. Als römisches Unterhemd erinnert das Tunika Kleid, da es den Römern bis zu den Knien gegangen ist. Die Tuniken haben gemeinsam mit dem 70er Stil einen Aufstieg erlebt. Modeunternehmen wie Tom Tailor, s. Oliver sowie Vero Moda und sogar Mexx die haben auch den Modestil angenommen.
Durch den indischen Stil strahlen die Tunikablusen in vielen bunten Farben. Viele Tuniken sind mit einem orientalischem Muster, sowie die Stickereien am Ausschnitt oder sind sogar mit Pailletten oder Perlen als Applikationen verziert. Manche Modeunternehmen haben auf den gewöhnlichen A-Schnitt verzichtet und haben stattdessen taillierte Tunika T-Shirts auf den Markt gebracht. Schlitze auf der Seite mit Schmückungen und den weiten Ärmeln passen einwandfrei zum Hippie Stil. Die Kleidungsteile werden sehr gerne zu engen Röcken oder Jeans getragen. Zu den Tuniken kann man auch große Armreifen, Haarreifen tragen, so kommt man den Hippie Stil sehr nahe. Vor allem da die Hippies auch sehr gerne große Sonnenbrillen tragen, könnte man zu den Tuniken auch welche aufsetzen da, dass den Hippie Style noch mehr aufrundet. Und in den sommerlichen Zeiten ist eine Sonnenbrille sowieso sehr angebracht.