24. Oktober 2010

Das Cape als neuer alter Modeklassiker?

Weit schwingende Capes schützen Trendsetterinnen nicht nur vor Regen: Sie gehören auch in diesem Herbst zu den Must Haves. Das große Comeback ist dem Cape bislang aber nicht gelungen. Seit mehreren Saisons sind klassische Capes in den Herbst- Winterkollektionen verschiedener Designer zu sehen ohne dass Capes aber wie in den 70ern wieder zum Straßenbild gehören. Umso interessanter wird der Geheimtipp-Trend auch in dieser Herbstsaison für Modeliebhaberinnen, die nach einer trendigen Jacke suchen, die nicht jede hat.

Capes und Pelerinen in der Mode

Capes werden heute zu den Mäntel-Typen gezählt, sind aber eigentlich ein klassischer Umhang. Ein Cape hat nämlich keine Ärmel und zeichnet sich daher durch eine weite Schnittführung aus. Moderne Capes verfügen aber oft über Armdurchgriffe, mit denen das Cape wiederum zur wärmenden Weste avanciert. In den wilden 70er Jahren hatten viele Frauen ein Lodencape im Schrank. Dann geriet der Umhang etwas in Vergessenheit und kommt erst jetzt, im neuen Jahrtausend, zurück.

Das Cape ist auch unter dem Begriff Pelerine bekannt. Bei einer klassischen Pelerine handelt es sich jedoch um einen kurz geschnittenen Schulterumhang, der nur die Oberarme bedeckt. Die Pelerine wurde früher einzeln oder über einem Mantel getragen. Der Name Pelerine wird heute aber meist für Regencapes verwendet, die mit ihrer längeren Schnittform eher einem Cape als einem Schulterumhang entsprechen. Regencapes bestehen immer aus Kunststoff und werden gern bei Mistwetter auf dem Fahrrad getragen.

Die neuen Capes im Trend – wem steht’s?

Die gute Nachricht: Capes stehen fast jeder Trendsetterin. Schlanke Figuren dürfen auch kurz geschnittene Capes im Stil einer Pelerine, also eines Schulterumgangs tragen. Wenn das Cape als Jacken-Ersatz gestylt wird, erweist sich eine längere Variante aber als alltagstauglicher.

Ein Cape ist sehr voluminös und wird daher mit einer betont schmalen Silhouette getragen: Schmale Jeans, Röhrenjeans oder enge Hosen, Strumpfhose und schmaler Rock. Capes sind ein elegantes, klassisches Damenkleidungsstück, das immer zu femininen Stiefeln, Stiefeletten oder Pumps getragen wird. Sportliche Schuhe passen nicht zum Cape. Auch Schals sind tabu.

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.